heimatverbunden
heimatverbunden
SV Burgstädt
SV Burgstädt
Leistungssport
Leistungssport
Traditionspflege
Traditionspflege
Gemeinschaft
Gemeinschaft
Ordonnanzwaffen
Ordonnanzwaffen
Wiederladen
Wiederladen
Speedschießen
Speedschießen
Westernschießen
Westernschießen
Kameradschaft
Kameradschaft
Schützentreffen
Schützentreffen
Previous Next Play Pause

immaterielles KulturerbeHerzlich Willkommen auf der Website des Schützenvereines Burgstädt e.V. Unter unserem Motto "Brauchtum - Hobby - Sport - Gemeinschaft" organisieren wir den Jugend-, Leistungs- und Breitensport nach den Sportordnungen DSB und BDS.

Das deutsche Schützenwesen ist seit März 2016 immaterielles Kulturerbe der UNESCO.

Wir sind heimatverbunden und politisch neutral in der Tradition des Sächsischen Schützenwesens und unserer Heimatstadt Burgstädt. In unserem "Schützenhaus am Taurastein" bieten wir unseren Mitgliedern und Gästen ein attraktives gastronomisches und sportliches Freizeitangebot. Besuchen Sie uns, Sie sind willkommen.

 

Krankheitsbedingt ist der Schießstand aktuell nur mittwochs und freitags geöffnet. Vereinbarte Schießtermine bleiben.

A A A

Sporttag des Burgstädter Gymnasiums20 Fünftklässler erkundeten die Welt des Sportschießens Burgstädt, 21. Mai 2015.

Es ist inzwischen schon eine Tradition, daß unser Schützenverein mit dem Burgstädter Gymnasium gemeinsam einen Sporttag organisiert. Bei dieser Gelegenheit lernen die Schüler den Schützenverein und die dort angebotenen Sportarten kennen. In diesem Jahr luden wir die Schüler der 5. Klassen ein. Sieben Mädchen und dreizehn Jungen zeigten Interesse und konnten auch ihre Eltern überzeugen, die Anmeldung mit der notwendigen Einverständniserklärung zu unterschreiben. Denn Minderjährige dürfen nur mit schriftlicher Genehmigung ihrer Eltern Umgang mit Waffen haben.

Da viele der Kinder noch keine 12 Jahre alt sind, und man eigentlich erst ab 12 Luftdruckwaffen benutzen darf, hatten wir zusätzlich noch eine Ausnahmegenehmigung vom zuständigen Ordnungsamt erhalten. Diese ist möglich, um Talente frühzeitig zu entdecken und zu fördern, die später einmal Leistungssportschützen und Landeskader werden könnten. Der Sporttag begann mit einem kurzen Vortrag über Sportschießen und den sicheren Umgang mit Waffen. Die Kinder hörten aufmerksam zu und beantworteten begeistert die gestellten Zwischenfragen. Einige von ihnen zeigten dabei ein erstaunlich gutes Vorwissen. Anschließend wurden die 20 Schü- ler in drei Gruppen aufgeteilt:

Der erste Teil schoss mit der Luftpistole auf Scheiben, der zweite mit einer CO2-Winchester auf Fallplatten und der dritte Teil löste Wissensaufgaben und testete seine sportliche Fitness. Nach jeweils einer halben Stunde wechselten die Gruppen zur nächsten Station. Die Kinder waren sehr interessiert und begeistert bei der Sache. Leider wurden sie bereits um 11:00 Uhr wieder im Gymnasium erwartet. Wir - und auch die Schüler - hätten uns noch wesentlich mehr Zeit gewünscht, zum Ausprobieren und unter Beweis stellen der neu gewonnene Kenntnisse und Fähigkeiten. Zumal den Kindern ja auch erst die richtige Handhabung der für sie ungewohnten Sportgeräte erklärt und gezeigt werden musste. Wie hält man die Waffe richtig? Wie visiert man? Warum löst sich jetzt kein Schuss? So vieles ist beim Schießen zu beachten, wenn man auch treffen will. Und so leicht wie es aussieht, ist es gar nicht, da Pistole und Gewehr ein ungewohntes Gewicht haben. Die dazu benötigten Haltemuskeln brauchen erst einiges Training. Aus diesem Grund ließen wir die Schüler aufgelegt schießen. Besonders die Technik des Schießens mit einem Unterhebelgewehr erwies sich als nicht so einfach. Trotzdem waren alle Treffer für die Kinder Erfolgserlebnisse.

Alle kehrten nach dem Ausflug ins Schützenhaus froh und zufrieden in die Schule zurück. Und auch die Lehrer waren zufrieden und hatten selbst für sie Neues erfahren. Uns hat dieser Tag Spaß gemacht und wir hoffen, den Kindern auch. Die verantwortliche Sportlehrerin fragte bereits am Nachmittag des Sporttages an, ob sie nächstes Jahr wieder mit den 5. Klassen kommen darf. „Ja, gern!“ - hörte sie als Antwort von unserer Trainerin. Wir hoffen, daß einige der Schülerinnen und Schüler ein neues Hobby für sich entdeckt haben. Gern würden wir einige (oder auch alle!) der Kinder, die uns mit ihren Talenten begeistert haben, zum Schnuppertraining ohne Zeitdruck wiedersehen. Anfänger-Training ist während der Schulzeit freitags von 17:30 bis 19:00 Uhr. Danke dem Landratsamt für die unkomplizierte Erteilung der Ausnahmegenehmigung. Dank auch der Schulleitung, welche uns diese, für uns alle bereichernde Veranstaltung, ermöglicht hat. Den Helfern, Organisatoren und auch den Lehrern, die diesen Sporttag zu einem Erlebnis für die Gymnasiasten werden ließen, gilt ein Dankeschön. Gut Schuß! Der Vorstand