heimatverbunden
heimatverbunden
SV Burgstädt
SV Burgstädt
Leistungssport
Leistungssport
Traditionspflege
Traditionspflege
Gemeinschaft
Gemeinschaft
Ordonnanzwaffen
Ordonnanzwaffen
Wiederladen
Wiederladen
Speedschießen
Speedschießen
Westernschießen
Westernschießen
Kameradschaft
Kameradschaft
Schützentreffen
Schützentreffen
Previous Next Play Pause

immaterielles KulturerbeHerzlich Willkommen auf der Website des Schützenvereines Burgstädt e.V. Unter unserem Motto "Brauchtum - Hobby - Sport - Gemeinschaft" organisieren wir den Jugend-, Leistungs- und Breitensport nach den Sportordnungen DSB und BDS.

Das deutsche Schützenwesen ist seit März 2016 immaterielles Kulturerbe der UNESCO.

Wir sind heimatverbunden und politisch neutral in der Tradition des Sächsischen Schützenwesens und unserer Heimatstadt Burgstädt. In unserem "Schützenhaus am Taurastein" bieten wir unseren Mitgliedern und Gästen ein attraktives gastronomisches und sportliches Freizeitangebot. Besuchen Sie uns, Sie sind willkommen.

 

Krankheitsbedingt ist der Schießstand aktuell nur mittwochs und freitags geöffnet. Vereinbarte Schießtermine bleiben.

A A A

Christmas Cup Suhl 2016Am Samstag, dem 17. Dezember 1016 fand im Schießsportleistungszentrum Suhl-Friedberg (Thüringen) wieder der beliebte Christmas-Cup statt. Zu weihnachtlicher Musik maßen sich Schützen aus mehreren Bundesländern und auch aus Polen mit Luftgewehr und Luftpistole. Dabei ging es nicht nur um Medaillen und einen Pokal in den einzelnen Wertungsklassen, sondern noch mehr um den Hauptpreis – eine hochwertige Pardini-Luftpistole. Aus Burgstädt startete eine kleine Mannschaft von fünf Pistolenschützinnen und –schützen; vier davon gleich im ersten Durchgang, Agnes Völker als Bundeskader erst am Nachmittag.

Maksim Michael (Schülerklasse) stellte noch vor dem Probeschießen fest, dass sich das Korn seiner Pistole selbständig gemacht hatte. Die Reparatur war schnell durchgeführt. Maksim kam trotz des Schreckens vor Wettkampfbeginn mit 162 von 200 möglichen Ringen auf Rang 11 von 34 Startern seiner Altersklasse. Respekt den guten Nerven! Tara Le Weisheit (Schülerklasse weiblich) fand trotz Wettkampffieber zu absoluter Bestform und schoss ihre persönliche Bestleistung: 171 Ringe – Platz 3! Georg Völker (Jugend) kam auf Platz 7 mit 353 von 400 Ringen. Fernando Jimenez Gonzalez erreichte 372 Ringen und damit den Pokalgewinn in der Jugendklasse!

Bis zum Start von Agnes hatten wir noch etwas Zeit. Diese nutzten wir mit einem Besuch des Suhler Waffenmuseums. Im Untergeschoß durften wir einer Graveurin bei ihrer Arbeit zusehen und sogar selber ein Stück Messing unter fachkundiger Anleitung gravieren. Dann bewunderten wir die Ausstellungsstücke aus mehreren Jahrhunderten Suhler Büchsenmacherkunst und lernten viel über die Fertigung der Waffen. Auch einige Sportwaffen und sogar Medaillen der Olympiasieger gab es zu sehen. Nach einem kurzen Besuch des Weihnachtsmarktes und frisch gestärkt, kehrten wir zur Wettkampfstätte zurück. Denn alle wollten Agnes beim Wettkampf zuschauen.

Agnes Völker (Junioren weibl.), die als Bundeskader für den DSB startete, kam mit 370 Ringen auf Platz 4 und qualifizierte sich damit für die Teilnahme am IWK (Internationalen Wettkampf) in München im Januar 2017. Dass Agnes – ringgleich mit der Bronzemedaillengewinnerin - nicht aufs Treppchen durfte, störte sie nicht. Sie hatte sowieso keine Zeit, um auf die Siegerehrung zu warten. Denn sie wollte am Abend noch mit ihrem Bruder Georg beim Köhler-Schimmel-Pokal in Chemnitz mittanzen. Tanzen ist ein gutes Konditionstraining für Sportschützen, dass auch noch Spaß macht. Dort holten sich die beiden dann doch noch ihren Pokal, denn sie gewannen souverän das Nachwuchstanztournier.

Zur Endauswertung blieben die anderen und das Warten lohnte sich. Die Überraschung kam: Fernando hatte die insgesamt „beste sportliche Leistung“ in Bezug auf die letzte Deutsche Meisterschaft erreicht und konnte so den Hauptpreis – die Pardinni K12 Luftpistole – mit nach Burgstädt nehmen.